startseite - LSFV.Bayern

LOGO - LSFV..Bayern
Direkt zum Seiteninhalt
INHALT
Spenden für unseren Verein



SPONSOREN & Kooperationen
Wir unterstützen Sie -
bei ihren Vereinstätigkeiten
Wir bieten ...
  • Beratung und Information
  • Fortbildung für Fördervereine und deren Mitglieder
  • Unterstützung bei der Mitgliederverwaltung

  • Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit
  • Vernetzung und Austausch, sowie
    Vertretung gegen über der Politik

  • Risiko-Reduzierung und -abdeckung im Ehrenamt
Bitte beachten Sie die neuen Termine . DANKE

Weiter Informationen?

Die Seminarreihe wird für 2021 geplant -- Beachten Sie unsere Ausschreibungen!



„Mach Dein Handy nicht zur Waffe!“
Am  22.04.2021 wurde die Kampagne gestartet.
Initiiert wurde sie von der  Arbeitsgruppe der Staatsministerien der Justiz und für Unterricht und  Kultus zusammen mit den bayerischen Lehrerverbänden. Das Ziel ist, den  Herausforderungen der zunehmenden Zahl strafbaren Inhalten auf  Mobiltelefonen von SchülerInnen präventiv zu begegnen.
Mit Falco Punch konnte ein deutschlandweit bekannter Influencer für  das Aufklärungsvideo gewonnen werden. Das Video und weiter Informationen  können unter diesem Link abgerufen werden machdeinhandynichtzurwaffe

Bitte zeigen Sie das Video auch ihren Kindern, damit sie erkennen  können, wie schnell sie sich unbewusst strafbar machen, wenn sie  unerlaubte Daten weitergeben.



Das Ausfüllen der Umfrage dauert ungefähr 7 Minuten.

Liebe Engagierte aus Bayern,

hier können Sie sich mit Ihrem Projekt bis zum 31.07.2021 für den Förderpreis „Verein(t) für gute Kita und Schule“ 2021 bewerben. Der diesjährige Förderpreis steht dabei unter dem Motto „Gemeinsam stark – Zusammenhalt l(i)eben“. Die Ausschreibung finden Sie auch unter: www.stiftungbildung.org/foerderpreis

Aus allen Bewerbungen prämiert der LSFV.Bayern bis zum 30.09.2021 drei regionale Gewinner*innen-Projekte im Bundesland Bayern. Jedes der drei Projekte erhält als erste Auszeichnung einen Gutschein für einen Workshop im Wert von über 300 € und zudem die Nominierung für die Endrunde des Förderpreises.
Eine Jury aus unabhängigen Expert*innen wählt dann die drei Projekte aus allen regionalen Gewinner*innen-Projekten aus, die den Förderpreis der Stiftung Bildung am 06.12.2021 erhalten.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Petra Proft

*** Datenschutz ***
Es gelten die Datenschutzrichtlinien der Stiftung Bildung

Neues zum Transparenzregister
Das  Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetz ist am 30. Juni  2021  im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden.
Es tritt in seinen   wesentlichen Teilen am 1. August 2021 in Kraft.
Für  Vereine führt das zu einer Verschärfung der Meldepflichten – zum  Vereinsregister.
Gebühr für gemeinnützige  Einrichtungen entfällt
      
Die  wichtigste Änderung: Die Gebühr für gemeinnützige Einrichtungen wird  abgeschafft.
      
Bisher waren   gemeinnützige Einrichtungen von der Gebührenzahlung des  Transparenzregisters nur  befreit, wenn sie rechtzeitig einen Antrag auf  Befreiung gestellt hatten. Ein  Befreiung für das laufende und  zurückliegende Jahre war nicht möglich. Wegen  der vergleichweise  geringen Gebühr (4,80 Euro jährlich) war der Aufwand dafür aber   unverhältnismäßig hoch. Künftig werden steuerbegünstigte Körperschaften  deshalb  von der Gebührenerhebung befreit. Dann muss auch kein Antrag  auf Befreiung mehr  gestellt werden.
      
Für   gemeinnützige Einrichtungen entfällt aber lediglich die Gebührenpflicht,  nicht  die Meldepflicht. Da die Daten aus dem Vereinsregister  übernommen werden, ist  das für Vereine in der Regel aber ohne  Bedeutung.
      
Hinweis: Gebührenbescheide  für zurückliegende Jahre sind aber noch gültig.
      

ACHTUNG:  "Verspätete Meldungen zum  Vereinsregister können problematisch werden"
      
Die   bisherige Meldefiktion nach § 20 Abs. 2 Geldwäschegesetz, die bei einer   Eintragung in einem anderen Register (z.B. Vereinsregister) eine  Eintragung im  Transparenzregister entbehrlich machte, entfällt.
      
Für Vereine   bedeutet das zwar nicht, dass sie jetzt eine getrennte Meldung zum   Transparenzregister machen müssen. Weiterhin werden die Daten aus dem   Vereinsregister automatisch ins Transparenzregister übernommen.
      
Die   Fiktionwirkung entfällt aber, wenn die Registereintragungen nicht  aktuell sind.  Vereine sollten deswegen Änderungen im Vorstand künftig  unverzüglich beim  Vereinsregister angemelden.
      
Unterlassene   Meldungen an das Vereinsregister selbst bleiben ohne Folgen. Das   Registergericht kann zwar die Meldung durch Zwangsgelder erzwingen,  nicht aber  unterlassene Meldungen im Nachhinein bestrafen. Anders beim  Transparenzregister.  Hier werden unterlassene Meldungen mit Bußgeldern  belegt.
      
Solange   nicht geklärt ist, wie bei Vereinen hier in der Praxis verfahren wird,  sollten  Vereinsvorstände darauf achten, alle Änderungen im Vorstand  unverzüglich zum  Vereinsregister anzumelden.

Verantwortlich für          den Inhalt ist, soweit nicht anders angegeben:  Wolfgang Pfeffer, Ringstr. 10, 19372 Drefahl -  infobrief@vereinsknowhow.de
Copyright  ©  2019  LSFV.Bayern

Zurück zum Seiteninhalt